Ungarn hören

Magyarország - Eine musikalisch illustrierte Reise durch die ungarische Kulturgeschichte von den alten Sagen bis in die Gegenwart, Sprecher: Rolf Becker, CD, Länder hören - Kulturen entdecken
ISBN/EAN: 9783981072563
Sprache: Deutsch
Umfang: 80 Min., 1 Bildtaf., mit 1 Beih.: 16 S., zahlr. fa
Format (T/L/B): 1 x 12.5 x 14.3 cm
Lesealter: Interessenalter: 15-
24,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
1. Attilas Brüder: die "Heimatbesetzung" / 2. Die Magie des Blutes: Schamanen und ihre Rituale / 3. Im Zeichen der Heiligen Krone: König Stephan / 4. Revolte gegen deutsche Ritter: die Geburt eines Nationaldramas / 5. In der Falle - der Mongolensturm / 6. Von Hasenfüßen und Heldenliedern: der Aufstieg der Hunyadi-Familie / 7. Im Feuer gekrönt - der Kreuzzug der Machtlosen / 8. Lieder und Tänze des Krieges: die osmanische Herrschaft / 9. Die Versuchungen des Teufels oder Ein Volk in Schuld / 10. Dichter des Widerstands und das Jahrhundert Siebenbürgens / 11. Verlorene Freiheit - die Klagelieder der Kuruzen / 12. Der Lohn der Fron - von Laiendichtern und prachtliebenden Magnaten / 13. Hungernde Musen erfinden die Sprache / 14. Verordnete Schönheit und subversive Helden - Revolution der Dichter / 15. Die Utopie der ungarischen Musik: Franz Liszt und die "Zigeuner" / 16. Das "wahre" Ungarn: die Entdeckung der Bauernkultur / 17. Hölle mit Notausgang: die Wiedergeburt der Mythen und Märchen / 18. Die Schicksallosen und der Exodus - von der Kunst des Überlebens / 19. Die Legende lebt oder Die Zukunft der Vergangenheit. Künstlerisch gestaltete CD-Edition, hochwertige Sonderverpackung (Smartpac, Hardcover). Die Reihe "Länder hören" wurde nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2007 in der Kategorie "Beste verlegerische Leistung"! Begründung der Jury: "Diese hochwertigen Reiseführer fürs Ohr verbinden Information, Literatur und Musik auf ganz besondere Weise und sind zudem wunderschön ausgestattet."
Wo genau sie hergekommen sind, kann niemand mit Sicherheit sagen. Sie sprechen eine merkwürdige Sprache, die mit den Sprachen ihrer Nachbarn nicht verwandt ist. Sie lebten jahrhundertelang unter fremder Herrschaft, und dennoch waren sie nicht unterzukriegen. Nicht einmal über ihren Namen ist man sich einig: für die anderen sind sie die "Ungarn" - sie selbst aber nennen sich "Magyaren". Die ARDKulturjournalistin Corinna Hesse erkundet die Geheimnisse eines Volkes, das Einflüsse aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen aufgesogen hat und trotzdem nie seinen Eigensinn verlor. Während die osmanischen oder habsburgischen Herrscher die "offizielle" Kultur diktierten, führten die Helden der ungarischen Dichter, Künstler und Komponisten ein subversives Eigenleben. Je stärker die Unterdrückung, desto entschlossener kämpfte der Geist der Rebellion. Je bitterer die Niederlage, desto mächtiger wuchs der Stolz der Überlebenden. Je brisanter die kulturellen Gegensätze, desto leuchtender strahlte der Traum von friedvoller Harmonie im Vielvölkerstaat. Die Kunst spiegelte die gesellschaftliche Wirklichkeit und schuf gleichzeitig eine eigene Identität in der Phantasie. Der renommierte Schauspieler Rolf Becker erzählt Geschichten von revoltierenden Dichtern, tanzenden Soldaten und traurig singenden Freiheitskämpfern. Originalmusik von den Volksliedern der Bauern über die Verbunkos der Roma bis zur Avantgarde des 20. Jahrhunderts lässt die "Szenen" dieser klingenden Kulturgeschichte vor dem inneren Ohr lebendig werden.
01 Attilas Brüder: die Landnahme 02 Die Magie des Blutes: Schamanen und ihre Rituale 03 Im Zeichen der Heiligen Krone: König Stephan 04 Revolte gegen deutsche Ritter: die Geburt eines Nationaldramas 05 In der Falle: der Mongolensturm 06 Von Hasenfüßen und Heldenliedern: der Aufstieg Hunyadi-Familie 07 Im Feuer gekrönt - der Kreuzzug der Machtlosen 08 Lieder und Tänze des Krieges: die osmanische Herrschaft 09 Die Versuchungen des Teufels oder Ein Volk in Schuld 10 Dichter des Widerstands und das Jahrhundert Siebenbürgens 11 Verlorene Freiheit - die Klagelieder der Kurutzen 12 Der Lohn der Fron - von Laiendichtern und prachtliebenden Magnaten 13 Hungernde Musen erfinden die Sprache 14 Verordnete Schönheit und subversive Helden ? Revolution der Dichter 15 Die Utopie der ungarischen Musik: Franz Liszt und die ?Zigeuner? 16 Das ?wahre? Ungarn: die Entdeckung der Bauernkultur 17 Hölle mit Notausgang: die Wiedergeburt der Mythen und Märchen 18 Die Schicksallosen und der Exodus ? von der Kunst des Überlebens 19 Die Legende lebt oder Die Zukunft der Vergangenheit 978381072563RezensionDen meisten Menschen fallen zu Ungarn drei P ein: Sie denken an Puszta, Paprika und Piroschka. Dass das ungarische Alphabet weitaus mehr Lettern hat, zeigt Corinna Hesses Hörbuch zum Schleswig-Holstein Musik Festival: In knapp 80 Minuten erzählt "Ungarn hören" von rebellischen Dichtern und musikalischen Freiheitskämpfern. 19 Kapitel schildern die Geschichte des mitteleuropäischen Landes - von der Arpadenherrschaft bis zum Fall des Eisernen Vorhangs ... Volkslieder und Werke ungarischer Komponisten stellen den musikalischen Reichtum des Donaulandes vor. (Frankfurter Allgemeine Zeitung) Mit Rolf Becker als Sprecher entführen die Tracks in die wechselvolle Geschichte des kleinen, von seinen Nachbarn stets bedrohten Landes ... Ein feuriges Gemisch von Kontrasten stellt nicht nur Ungarns musikalischer Weltbotschafter Franz Liszt dar, sondern auch der Begründer der ungarischen Nationaloper Ferenc Erkel. (Die Welt) Für alle Länderschwerpunkte hat der Silberfuchs-Verlag in Kayhude Hörbücher aufgelegt, in denen die Geschichte, besonders die Kultur- und Musikgeschichte der Länder in unterhaltsamer und informativer Art reflektiert wird. Sie werden von bekannten Schauspielern wie Rolf Becker besprochen. (Hamburger Abendblatt) 978381072563AutorenporträtCorinna Hesse Studium Musikwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte in Hamburg und Wien. 1992-94: Organisation, Pressearbeit und Dramaturgie für das Musikfest Hamburg, Philharmonie Hamburg. Seit 1993: Rundfunkjournalistin und Moderatorin für ARD-Kulturprogramme sowie Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur. 2005 Gründung und Leitung Silberfuchs-Verlag - Hören und Wissen (Hörbücher über Kulturthemen: musikalisch illustrierte Länderportraits, Hörreisen und klingende Komponistenbiografien, www.silberfuchs-verlag.de). 2007 Nominierung für den Deutschen Hörbuchpreis (Kategorie ?Beste verlegerische Leistung?), 2007 Gründerpreis der IHK Lübeck, 2008 Sonderpreis Kultur der Wirtschaftsjunioren in der Handelskammer Hamburg. Sprecher Nach seinem Bühnendebüt an den Münchner Kammerspielen avancierte Rolf Becker rasch zu einem der gefragtesten Theaterschauspieler Deutschlands. In seiner Wahlheimat Hamburg war er u.a. als Ensemblemitglied des Deutschen Schauspielhauses und des Thalia Theaters zu erleben. Er spielte in großen Theater- und Literaturverfilmungen, von Goethes »Egmont« bis Schillers »Don Carlos«. Als alter Fritz in Umgelters Trenk-Serie von 1971 sorgte Rolf Becker für einen der ersten SerienBlockbuster der Fernsehgeschichte. Zu seinen bekanntesten Kinofilmen gehört Schlöndorffs BöllVerfilmung »Die verlorene Ehre der Katharina Blum«. Nachdem Rolf Becker 1999 mit seinem Sohn Ben im Spielfilm »Gloomy Sunday« zu sehen war, spielten er und seine Tochter Meret in »Heinrich der Säger« (2001) erstmals zusammen die Hauptrollen.
Hörprobe 1: