Thomas Bernhard

Portrait Vol. 2, Sprecher: Hermann Beil, 2 CDs
ISBN/EAN: 9783938781104
Sprache: Deutsch
Umfang: 2:38 Std.
Format (T/L/B): 1.3 x 14.2 x 12.5 cm
19,90 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Thomas Bernhard nimmt einen herausragenden Platz in der europäischen Literatur des 20. Jahrhunderts ein. Seine Romane sind fester Bestandteil des literarischen Kanons, seine Theaterstücke gehören zu den meistgespielten im deutschsprachigen Raum, seine Autobiografien sind Pflichtlektüre in der Schule, sein Werk ist in über 50 Sprachen übersetzt - ein Klassiker schon zu Lebzeiten, der seinen unverwechselbaren Ton in die Literatur einführte. Joachim Hoell lässt in seiner Bernhard-Biographie in Gesprächen mit Familie und Freunden, mit Nachbarn und Gastwirten, mit Landaristokraten und Ferkelhändlern sowie unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Literatur und den Berichten von Zeitzeugen das Bild eines in seiner Widersprüchlichkeit und Widerspenstigkeit faszinierenden Charakters entstehen. Umfangreiches Booklet mit einleitendem Text und Zeittafel Die Produktion wurde im März 2006 auf die hr2-Hörbuch-Bestenliste gewählt. Kommentar der Bestenlisten-Jury: 'Sein Werk ist in 50 Sprachen übersetzt, seine Theaterstücke gehören zu den meistgespielten im deutschsprachigen Raum - Thomas Bernhards unverwechselbarer Ton hat die Literatur um vieles bereichert. Zu seinem 75. Geburtstag erschien dieses kluge Portrait von Joachim Hoell, Germanist und profunder Kenner des österreichischen Schriftstellers. Hoell verbindet hier Lebenserzählung und Werkinterpretation auf wirklich überzeugende Weise. Dank des Wiener Dramaturgen und Rezitators Hermann Beil entstand ein Hörbuch, das das Interesse des Hörers auch ohne Originalaufnahmen von Thomas Bernhardt dauerhaft lebendig hält.'
Hermann Beil, gebürtiger Wiener, lebt in Berlin und ist, nach 13 Jahren Burgtheater, seit 1999 künstlerischer Mitarbeiter am Berliner Ensemble. 1995 erhielt er gemeinsam mit Claus Peymann den Berliner Theaterpreis und 1996 den Deutschen Kritikerpreis.
Hörprobe 1: