0
8,75 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783126667081
Sprache: Deutsch
Umfang: 166 S.
Format (T/L/B): 0.9 x 19.9 x 13 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Im Auerhaus, einer außergewöhnlichen Schüler-WG auf dem Dorf, geben sich sechs Freunde ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht nach Schema F verlaufen - Birth, School, Work, Death. Sie wollen ihr Leben zu etwas Besonderem machen. Und vor allem das ihres besten Freundes Frieder retten. Denn der ist sich gar nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Die Geschichte eines unvergesslichen Sommers, in der das Ringen der Freunde um Glück und Ideale letztlich auch zu einem Kampf um Leben und Tod wird.

Autorenportrait

Bov Bjerg wurde 1965 in Heiningen in Württemberg geboren und ist ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist. Er studierte Linguistik, Politik- und Literaturwissenschaften in Berlin und Amsterdam und ist zudem Absolvent des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. Seit 1984 lebt er mit kurzen Unterbrechungen in Berlin. 1989 gründete Bov Bjerg mit Studienfreunden die Literaturzeitschrift "Salbader". Zwischen 1989 und 1996 rief er mehrere Berliner Lesebühnen ins Leben: "Dr. Seltsams Frühschoppen", "Mittwochsfazit" und die Reformbühne "Heim & Welt". Bei verschiedenen Produktionen des Musikkabaretts "Zwei Drittel" arbeitete er als Schauspieler, Autor und Koch. Von 1992 bis 2002 schrieb er für die Berliner Stadtzeitung "scheinschlag" die Kolumne "Nachgefragt". Von 1997 bis 1998 war Bov Bjerg Redakteur der Satirezeitschrift "Eulenspiegel". Zudem gestaltet er seitdem den "Kabarettistischen Jahresrückblick", unter anderem mit Horst Evers. Mit der Kurzgeschichte "Howyadoin" gewann er im Jahr 2004 den MDR-Literaturpreis. Bjergs 2015 erschienener Roman "Auerhaus" wurde auf Anhieb ein Bestseller.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Schule, Lernen/Lektüren, Interpretationen, Lektürehilfen/Deutsch"

Alle Artikel anzeigen