Königinnen der Würstchen von Clémentine Beauvais

In einem Gymnasium in Bourg-en-Bresse wird ein Wettbewerb über Facebook ausgeschrieben, es geht um die Wahl der drei Königinnen der Würste – und das ist nicht als Kompliment gemeint. Malo - der Initiator dieses Wettbewerbs – spart nicht mit hämischen und verletzenden Worten, um die drei Siegerinnen zu beschreiben: dick, fett, hässlich …..

Mireille, die Gewinnerin der „Bronzenen Wurst“ ist schon zum dritten Mal dabei, sie ist in der gleichen Klasse wie Malo und war früher einmal sehr mit ihm befreundet.

Die drei „Würste“, Mireille, Astrid und Hakima nehmen Kontakt zueinander auf und beschließen, den Demütigungen und beleidigenden Kommentaren etwas entgegen zu setzen.

Sie planen, während der Ferien mit dem Fahrrad nach Paris zu fahren, um am 14. Juli, dem Nationalfeiertag in Frankreich, bei der Gartenparty im Elysée-Palast dabei zu sein Finanzieren wollen sie die Fahrt damit, dass sie unterwegs Würstchen (!) verkaufen.

Sie planen ihre Fahrt und den Würstchenverkauf genau. Sie organisieren einen Anhänger für das Gepäck, einen Kühlschrank für die Würstchen und die Saucen und suchen einen Routenplan ohne all zu viele Steigungen. Außerdem  gewinnen sie den sechsundzwanzigjährigen Bruder von Hakima (der nach einen Kriegseinsatz im Rollstuhl sitzt) sie zu begleiten und so machen sie sich tatsächlich  am 8 Juli auf den Weg.

Jedes der Mädchen hat seinen eigenen Grund, bei dieser Feier dabei sein zu wollen.

Mireille will ihren „Erzeuger“ endlich sehen und sprechen, er ist der Mann der französischen Präsidentin! Hakima will den Mann sprechen, den sie dafür verantwortlich macht, dass ihr Bruder seine Beine verloren hat, Und Astrid will die Liveband erleben, die während der Gartenparty spielen wird, die Band, die sie mit ihrer Musik aufbaut, wenn sie wegen ihrer Hässlichkeit verspottet und gemobbt wird.

Eine Reporterin schreibt einen Bericht über den Beginn der Fahrt, über die Beweggründe der drei Mädchen und schon bald bringen auch andere Zeitungen und das Fernsehen Berichte über diese außergewöhnliche Fahrt. In allen kleinen Städten entlang ihrer Route werden sie freudig begrüßt und sie erlangen sowas wie nationale Bekanntheit.

Ein lesenswertes Buch, dass das Thema Mobbing anspricht ohne aufgesetzte Empörung, dabei viele heitere und komische Seiten hat und völlig vergessen lässt, dass die Protagonistinnen fett und hässlich sind. Denn es sind einfallsreiche, lustige und liebevolle Mädchen, die sich nicht unterkriegen lassen wollen.

 

Gelesen von Marlies Marquardt

Beauvais, Clémentine
Carlsen Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783551556776
16,99 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Kinderbuch